Navigation

Gemeinsam ausbilden – gemeinsam Zukunft sichern!

Servicestellen Verbundausbildung im ABW, UBV und DAA

Ein Netzwerk aus drei regionalen Bildungsdienstleistern berät Unternehmen in der Region Uckermark/Barnim bei allen Fragen rund um die Ausbildung und speziell bei der Ausbildung im Verbund.

Durch die Ausbildung im Verbund wird Unternehmen die Möglichkeit geboten auszubilden, auch wenn nicht alle betrieblichen Voraussetzungen erfüllt sind oder Inhalte aus verschiedenen Gründen nicht im eigenen Unternehmen umgesetzt werden können oder sollen. Die „fehlenden“ Inhalte der Ausbildung werden dann an sogenannte Verbundpartner ausgegliedert, wodurch sich der Aufwand im eigenen Betrieb verringert sowie Kosten und Zeit eingespart werden. Außerdem sind die Übernahme von Prüfungsvorbereitungen, die Vermittlung von Zusatzqualifikationen und Schlüsselkompetenzen durch einen Verbundpartner möglich. Verbundpartner können ein oder mehrere Unternehmen, Bildungsdienstleister sowie Ausbildungsstätten der Kammern und Kreishandwerkerschaften sein.

Die Ausbildung im Verbund fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie im Rahmen des Programms zur qualifizierten Ausbildung im Verbundsystem (PAV) aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Brandenburg. Im Rahmen des Förderprogramms wurden ebenfalls zwölf Servicestellen Verbundausbildung eingerichtet, die unter anderem bei der Bekanntmachung und Vermittlung von Verbundausbildungsangeboten unterstützen.

Die Servicestellen Verbundausbildung im Raum Uckermark und Barnim werden umgesetzt durch die ABW GmbH, die Deutsche Angestellten-Akademie GmbH (DAA) und den Uckermärkischen Bildungsverbund gGmbH (UBV). Sie stehen mit einer umfangreichen Beratung und Unterstützung für Unternehmen, die erstmalig ausbilden wollen, lange Zeit nicht ausgebildet haben oder einfach ihre Ausbildungsqualität steigern wollen zur Verfügung. Kurz gesagt, alle Unternehmen die ausbilden oder darüber nachdenken, auszubilden, finden hier eine Anlaufstelle. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen in der aktiven Mitwirkung bei der Gestaltung attraktiver Ausbildungsplätze. Junge Menschen sollen eine Verbindung zu den Unternehmen aufbauen und die Bindung zu ihrer Heimat stärken.

Die Mitarbeiter*innen der Servicestellen Verbundausbildung arbeiten dafür eng mit den Unternehmen und mit allen wichtigen Akteuren zusammen, die am Ausbildungsprozess beteiligt sind.

Die Servicestellen sind vornehmlich in folgenden Branchenfeldern aktiv:

  • Metall/Elektro
  • Kaufmännische Berufe
  • Dienstleistungsberufe
  • Verkehr/Lager/Logistik
  • Ernährung/Landwirtschaft
  • HoGa/Tourismus

Gehören Sie nicht dazu und brauchen trotzdem Unterstützung, steht Ihnen das Team natürlich gerne zur Seite“, so Nicole Heise, Servicestelle der ABW GmbH.

Ansprechpartner sind

ABW GmbH (Angermünde):
Nicole Heise
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 03331 29697982

UBV (Schwedt):
Patricia Rülke
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 03332 450942

DAA (Eberswalde):
Veit Hennig
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Telefon: 03334 58670

 

gefoerdert_durch.jpg

Gefördert durch das Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

 

logos.jpg